Get Adobe Flash player

Wie ein Nachhausekommen

Monika MerzSo empfand es so manches Chormitglied, als wir wieder in unserer gewohnten Umgebung üben konnten. Und das ist Corona-bedingt  erst seit Kurzem  wieder möglich.  

Trotdem ist nicht alles wie sonst. Unsere Chorleiterin Susanne Leona Heigold hat in der Zwischenzeit ein Baby bekommen, weshalb wir eine Schwangerschaftsvertretung für unseren Chor brauchten.

Zu unserer aller Freude hat Monika Merz die Vertretung übernommen, für unseren Chor keine Unbekannte. Schon mal hat sie Susanne für kurze Zeit vertreten.

Monika bringt  grosse Erfahrung als langjährige Chorleiterin mit. Naürlich muss sie uns Nordschleswiger und unsere Stimmen erst kennenlernen. Auf die Frage eines Chormitglieds : ”wie geht es Dir hier ?” antwortet sie : ”Ich bin gerne hier und übe gerne mit dem Chor. ” Und in einem vom  ”Nordschleswiger” geführten Interview meint Monika: ”Wir arbeiten noch nicht lange zusammen, machen aber schnell Fortschritte.” - Das hören wir natürlich gerne….

Es ist aber auch notwendig, schnell Fortschritte zu machen, da dieses Jahr im Dezember  2 Weihnachtskonzerte geplant sind.   Am 3. Dezember, 20 Uhr in der Kirche zu Lügumkloster und am 4. Dezember, 16 Uhr im Dom zu Hadersleben.

Sowohl Monika als auch der Chor arbeiten hart, aber mit viel Freude daran,  den Zuhörern  ein schönes und stimmungsvolles Konzert zu bieten.  Es erfordert so einiges, die Konzerte in  so kurzer Zeit vorzubereiten. Zumal auch so manches Chormitglied feststellen muss , dass die lange Singpause der Stimme die nötige Übung fehlt, deshalb heisst es jetzt:  üben, üben, üben.

Aber wir schaffen das !!